Professionelle Datenrettung nach einem Datenverlust

Zahlreiche Workstations und Server sind nur unzureichend gesichert – und so kommt es immer wieder vor, dass Datenverluste auftreten. Wie wichtig das Thema IT-Sicherheit ist, wird den meisten Unternehmen erst dann bewusst, wenn es zu spät ist und der Datenverlust bereits aufgetreten ist. Natürlich kann solch ein Verlust von Daten nur in den seltensten Fällen einfach so hingenommen werden, weshalb in aller Regel eine Datenrettung in Auftrag gegeben wird. Damit eine Datenrettung möglichst erfolgreich verlaufen kann, gilt es schnell zu handeln. Bekommt man den Datenverlust unmittelbar mit, so gilt es den jeweiligen Computer schnellstmöglich herunterzufahren, ansonsten besteht die Gefahr, dass die einstigen Daten überschrieben werden. Anschließend gilt es einen Datenrettungsanbieter mit der Datenwiederherstellung zu beauftragen. Je nach Standort beziehungsweise Region kann es gut möglich sein, dass sich ein Datenrettungsanbieter sogar in der näheren Umgebung befindet. Eine Datenrettung und Datenwiederherstellung in Berlin oder anderen deutschen Großstädten wird von vielen Dienstleistern für Datenrettung angeboten. In solch einem Fall kann man den entsprechenden Datenträger oder auch den gesamten Computer vom Datenrettungsanbieter abholen lassen, was den großen Vorteil mit sich bringt, dass ein sicherer Transport gewährleistet ist. Befindet sich in der Nähe kein Anbieter, so wird der Datenträger auf dem Postweg versandt. Wie viel Zeit die Festplatte Datenrettung beansprucht ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Letztendlich hängt es davon ab, auf welche Weise der Verlust entstanden ist. Als besonders hartnäckig und somit auch als zeitaufwendig gelten Festplatten mit Hardwaredefekt. Dann müssen die Festplatten im Reinraum in ihrer Einzelteile zerlegt und die Datenscheiben einzeln ausgelesen werden – was natürlich Zeit kostet. In solchen Fällen sollte man mit einer Bearbeitungszeit von gut ein bis zwei Wochen rechnen.

Datenschutz und Datenrettung

Die Frage nach der gläsernen Person ist immer wieder Diskussionsgrundlage. Wie weit sind persönliche Daten von Personen aber auch Unternehmen verbreitet? Die Weitergabe von Internas trotz Datenschutzgesetz ist Tagesordnung, versteckt geführte Zustimmungserklärungen haben eine Selbstverständlichkeit. Ein Schutz dagegen ist im Zeitalter von öffentlichen Medien nur noch bedingt möglich. Doch sich dagegen quer zu stellen ist einerseits ineffektiv und andererseits kann manches Mal sogar ein Vorteil durch  bedingte Datenweitergabe entstehen. Hier sollte jedoch im Eigenverbreitungsbereich streng darauf geachtet werden, daß Seriösität im Spiel ist, um sich keine Viren, Hacker oder ähnliches einzufangen und nur noch mit Hilfe von Datenrettung operiert werden kann. Gerade in Kriminalitätsfällen muß jedoch sogar mit spezialisierter Datenrettung (Forensik) vorgegangen werden.
code-944499_640
Allerdings ist es teilweise bedenklich, dass der Datenmissbrauch gerade im Internet etwas überhand nimmt. Tägliche Spammails mit unnützer Werbung, teilweiser Datenklau (Phishing) oder aber auch eine konzentrierte und permanente Datensicherung entnerven den versierten User. Ungeübte Nutzer sind hier leider oft hilflos den professionellen Datenpiraten ausgeliefert. Immerhin ist es inzwischen verboten, unternehmensmäßige Nutzerdaten von Kunden via Internet zu protokollieren. Vergebene, anonyme IP-Adressen, die eine Identifizierung mit persönlichen Daten firmenintern wiedergeben, müssen nach Zugangslöschungen des Users vollständig entfernt werden. Somit wurde bundesweit per Gesetz verboten, Pauschalspeicherungen auf Webseiten (IP-Login) zu erlauben. Obwohl die marktüblich Software hierfür noch nicht vollständig umgerüstet wurde, müssen Webmaster dafür Sorge tragen, daß dieser Forderung gründlich nachgekommen wird. Die Datenerfassung mit Hilfe von Videoüberwachung wird im öffentlichen Leben inzwischen stark befürwortet, da sie den Bürgern eine größere Sicherheit bietet. Es ist somit vielseitiger möglich, Verbrechen schneller aufzuklären, Fahrsünder zu identifizieren, Diebstähle im Einzelhandel (Kaufhäusern, Tankstellen, etc.) zu rekonstruieren, Wirtschaftsspionage am Arbeitsplatz zu erkennen, etc. Doch wo beginnt die Verletzung der Persönlichkeitsrecht? Es muss zumindest vor der Umkleidekabine der Bekleidungsboutique und den Toilettenräumen der Arbeitsstelle Halt gemacht werden.

Globale E-Mail mit Newsletter Software

Soll eine per Newsletter Software versendete elektronische Post auch ins Ausland gehen und es also beispielsweise zusätzlich zur deutschen eine englische oder spanische Version geben, muss der Text natürlich sorgfältig und fehlerfrei übersetzt werden. Hier das Ergebnis einer Übersetzungssoftware ohne weitere Überprüfung zu verwenden, kann den Werbeerfolg in Frage stellen, ja die E-Mail sogar zu einem Eigentor werden lassen, besser ist im Hinblick auf Kundenkorrespondenz immer die Übersetzung bzw. zumindest Überprüfung des Textes durch einen professionellen Autor. Dieser Aufwand ist gering im Hinblick auf den viel besseren Eindruck, den Ihre E-Mail auf Ihre ausländischen Kunden machen wird.

Zu berücksichtigen sind in Bezug auf den Inhalt des über die Landesgrenzen hinaus gehenden Newsletters auch lokale Begebenheiten. Ein für Ihre deutschen Interessenten wichtiger regionaler Termin wie z.B. eine örtliche Fachmesse ist für auswärtige Empfänger Ihrer E-Mail nicht unbedingt relevant. Auch die Anrede der Leser kann schon von Land zu Land unterschiedlich sein. Um die verschiedenen Bedürfnisse Ihrer Empfänger berücksichtigen zu können, ist ein jeweils für jede Gruppe getrennter Newsletter ideal, der speziell auf die Bedürfnisse des jeweiligen Landes zugeschnitten ist. Um alle Adressdaten dennoch stets im Griff zu behalten kann man sich bei dieser Aufgabe von einer Newsletter Software unterstützen lassen.

Web 3D Technologien

letters-1015566_640Die Darstellung von 3D Visualisierungen im Internet ist ein Wachstumsmarkt und spielt eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung des Internet. Der Begriff “Web3D” bezeichnet alle offenen, aber auch proprietären Technologien, die interaktive 3D-Grafiken im Web darstellen können.
Entsprechende Browserplugins für Web3D gibt es in großer Zahl. Wobei die Programmiersprache Java 3D, aufgrund der großen Verbreitung und der Flexibilität, vorzuziehen ist. Andere Möglichkeiten sind z.B. Viewpoint, Anark, Adobe Reader, Shout3D, Anfy3D, Cult 3D, Pulse 3D, Shockwave 3D oder plasma von discreet.

Die neuen Möglichkeiten der interaktiven 3D Visualisierung, 3D Architektur und 3D Animation eröffnen interessierten Nutzern völlig neue Möglichkeiten im Internet.
Um das Interesse für Web3D beim Benutzer zu wecken, sollte die 3D Visualisierung interaktiv gestaltet sein.

Mögliche Einsatzbeispiele für Web3D:
– Produktdesign und Produktvisualisierung
– Produktkonfigurator (Kunden können Produkte interaktiv zusammenstellen)
– Interaktiver 3D Gebäudekonfigurator
– Interaktive 3D Funktionsbeschreibungen

Cyberport

Du benötigst einen neuen PC, ein Netbook, Laptop oder Ersatzteile? Bei cyberport wirst du fündig.

Über den Onlineshop von cyberport

Das dresdner Unternehmen cyberport baut insbesondere auf seinen Webauftritt inklusive eigenem Onlineshop auf. Im Bereich Computer, Hardware, Unterhaltungselektronik, Telekommunikation, Haushaltsgeräte und Foto gilt das Unternehmen als besonders innovativ, wachstumsstark und leistungsorientiert. Cyberport bietet ein besonders umfangreiches Warenangebot, das vor allem durch günstige Preise und Qualität überzeugt. Die verschiedenen Produkte werden sowohl für Privatkunden wie auch für Geschäftskunden zur Verfügung gestellt.

Produktvielfalt im Onlineshop

Das Produktangebot im cyberport Onlinestore ist besonders breit ausgelegt. In allen verfügbaren Elektronik-Sparten werden höchste technische Innovationen zu günstigen Preisen bereitgestellt. Ein spezialisiertes Angebot lässt sich in der Sparte Apple und Zubehör finden. Neben Komplettlösungen stellt das Unternehmen auch Zubehöre oder Ersatzteile zur Verfügung, beispielsweise leistungsstarke Festplatten für den PC-Arbeitsplatz. Der Onlineshop von cyberport ist hervorragend organisiert und bietet allen Kunden einen schnellen Einstieg in die enorme Produktvielfalt.

Serviceleistungen von cyberport

Cyberport bietet nicht nur mit seiner Produktvielfalt innovative Lösungen, sondern ebenso mit seinen Serviceleistungen. Das Unternehmen cyberport stellt seinen Kunden neun verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung und ist seiner Konkurrenz somit deutlich voraus. Zur Auswahl steht Nachnahme, Vorauskasse, Paypal, Sofortüberweisung, Rechnung, Kreditkarte, EC Karte oder eine Finanzierung für Privatkunden. Für Geschäftskunden besteht zusätzlich die Möglichkeit, Produkte aus dem Angebot flexibel und transparent zu leasen. Als Liefermöglichkeit kann die Standard-Lieferung oder die Express-Lieferung gewählt werden, alternativ kann die gewünschte Ware auch in einem Cyberport Geschäft abgeholt werden. Des Weiteren besteht für die Kunden selbstverständlich die Möglichkeit, Artikel unkompliziert zurückzugeben. Defekte Artikel können problemlos umgetauscht werden und Garantiefälle lassen sich direkt mit cyberport abklären, wodurch dem Kunden stets ein Ansprechpartner zur Verfügung steht. Darüber hinaus leistet das cyberport Support Team auch eine hervorragenge Unterstützung, sofern es zu Anwendungsproblemen kommen sollte.

Computer-Hardware über das Internet bestellen

apple-606761_640Der Computermarkt boomt wie nie zuvor. Auch wenn mobile Notebooklösungen stark aufgeholt haben ist der klassische PC nach wie vor eine feste Größe. Fast schon endlos viele Angebote rund um PC-Hardware lassen sich im Internet begutachten und so ist es nur verständlich, wenn man irgendwann den Überblick verliert.
 Allerdings gibt es ein paar Tipps, mit denen Sie sich recht einfach dem Online-Dschungel entziehen können und so an Ihre Wunschhardware kommen (und im besten Fall noch ein paar Euro sparen können!). 

Allgemein gilt: Sollten Sie selbst eher wenig Kenntnisse von der anzuschaffenden Hardware haben, wäre es besser sich vorher mit gut informierten Bekannten darüber zu beraten. Das vermeidet die Chancen auf einen Fehlkauf erheblich. Ist das Objekt der Begierde erstmal ausfindig gemacht steht man vor der Qual der Wahl in Sachen Einkaufsplattform.

 Um sich einen ersten Überblick über das aktuelle Angebot zu verschaffen eignen sich besonders Preissuchmaschinen. Leider sind hier nicht alle Preise wirklich zuverlässig, da manchmal Versandkosten bzw. bei Shops mit ausländischen Sitz Einfuhrgebühren unterschlagen werden. Schauen Sie deshalb besonders auf das Kleingedruckte, sollten Sie einen besonders attraktiven Preis entdeckt haben. Schnäppchenjäger mit sehr genauen Produktvorstellungen (z.B.: eine ganz bestimmte Grafikkarte) schaffen es hier durch gezielte Preissuche den ein oder anderen Euro zu sparen.

 Tiefstpreise garantiert auch das Allheilmittel, wenn es um kaufmännische Onlineaktivitäten geht – die Onlineauktion. Startpreise von einem Euro auf nahezu das gesamte Marktsortiment sorgen nicht nur für ein Schnäppchengefühl, sondern lenken ebenso von den Gefahren ab. Lassen Sie sich deshalb nicht täuschen und achten Sie zuerst auf die Seriosität des Verkäufers. Bewertungen sagen oftmals mehr als tausend Angebote.
 Trotzdem lassen sich hier mit ein bisschen Glück die größten Schnäppchen ergattern. Schenken Sie einem seriösen Angebot kurz vor dem Ende der Auktion Ihre volle Aufmerksamkeit und bieten Sie zum richtigen Zeitpunkt. Im Idealfall konnten Sie auf diese Art und Weise den Preis im Vorfeld niedrig halten und Ihre Konkurrenten hatten nicht die Zeit Sie zu überbieten.

 Etwas konservativer, aber dafür servicetechnisch anspruchsvoller sind die großen Onlineshops. Ausgestattet mit einer eigenen Kundenhotline und einem Technikerteam oder sogar einem PC-Konfigurator ist Seriosität schon fast garantiert. Die Produktpalette kann sich in den meisten Fällen auch sehen lassen, doch jeder Service hat seinen Preis. Aus diesem Grund können diese Shops nicht mit den absoluten Tiefstpreisen mithalten. Wenn Ihnen dieses Servicepaket, in welchem meistens auch Garantieleistungen inbegriffen sind, ein geringer Aufpreis wert ist können Sie mit ruhigen Gewissen zugreifen. 

Grundsätzlich müssen Sie abwiegen, ob der Onlinekauf von Computer-Hardware das Richtige für Sie ist. Die Alternative wäre ein Gang zum Fachhändler. Das spart Ihnen die Versandkosten und ermöglicht eine Vorortberatung. Jedoch geht Ihnen dabei der preisliche Überblick verloren, den Sie durch den Vergleich im Internet erzielen.

Was ist an DELL so besonders?

monitor-149362_640Computer des Herstellers DELL werden immer beliebter! Doch was zeichnet die Produkte von DELL aus und was ist der Unterschied gegenüber anderen Herstellern? Im folgenden Text erfahren sie einige wichtige Informationen über DELL.

 DELL zählt zu den größten und erfolgreichsten Computerherstellern und hat seinen Sitz in Texas. Der Kunde erhält bei Dell Computer und das passende Zubehör. Ein großer Unterschied zu anderen Herstellern ist die Vertriebsstrategie.

DELL verkauft seine Produkte nur über den eigenen Online-Shop. Somit ist eine direkte Verbindung zwischen Hersteller und Käufer. Der Käufer kann sich auf der DELL Homepage seinen persönlichen Computer zusammenstellen. Bei der Konfiguration hat er eine umfangreiche Auswahl an verschiedenen Komponenten und kann seinen Computer je nach Bedarf mit Zubehör ausstatten. Häufig gibt es auch attraktive Sonderangebote im Online-Shop, die immer nur eine bestimmte Zeit gültig sind.

 Bei Problemen mit Produkten der Firma DELL steht rund um die Uhr der Service zur Verfügung. Der Kunde kann sich online mit anderen Kunden austauschen, den Service per Telefon, Email oder Twitter kontaktieren. Online kann jederzeit der Status des eigenen Auftrags abgerufen werden. Es ist auch überhaupt kein Problem einen “Vorort-Service-Techniker” von Dell anzufordern.

DELL Computer zeichnen sich durch hochwertige Qualität und sehr gute Verarbeitung aus. Mit diesen Computern hat man lange Freude, da Sie sehr robust sind. Die Komponenten sind von aktuellen und guten Markenherstellern. Wenn man seinen DELL Computer beziehungsweise das Zubehör doch einmal verkaufen möchte, so profitiert man von dem minimalen Wertverlust. Dieser ist im Gegensatz zu anderen Marken viel geringer!

DELL Computer sind technisch immer auf dem neuesten Stand. Aber auch mit dem Design der Produkte sind Sie immer top aktuell. Die Computer wirken edel und modern, und sind deshalb auch bei “Jung und Alt” sehr beliebt. Vor allem in den Aktionswochen können richtige Schnäppchen gemacht werden.

Doch auch bei einer “normalen” Bestellung bekommt man einen hochwertigen Computer mit umfangreichem Zubehör für einen sehr guten Preis. Die Produkte sind zuverlässig und haben stabile Systeme. Auch die Energieeffizienz wird bei DELL großgeschrieben.
 Auch mittelständische Unternehmen setzen zunehmend auf DELL. DELL bietet Ihnen Computersysteme an, die nach Kundenwunsch konfiguriert werden und mit der gewünschten Hard- und Software ausgestattet sind.

DSL – Was ist das eigentlich und wofür ist es gut?

Neben all den Themen hier im Blog zu Antivirenprogrammen, PCs, Macs und so weiter, dürfen wir eine essentielle Sache nicht vergessen: Den Internetzugang an sich. Denn ohne Internet wäre all dies hier nicht möglich. Deshalb habe ich hier einen Ratgeber für Sie geschrieben, in denen Ihnen das Thema DSL sehr detailliert erklärt wird. Viel Spaß!

Unter die Bezeichnung von DSL oder auch xDSL fallen so gut wie alle digitalen Breitband-Internet-Nutzungsvarianten wie zum Beispiel: ADSL, ADSL2, ADSL2+, IDSL, RADSL, SDSL, HDSL, VDSL, VDSL2, CDSL und SHDSL. All diese Techniken sind speziell für die Nutzung der bereits vorinstallierte Kupfer-Telefonleitungen entwickelt worden. Die Übertragungsrate dabei wird von der angewandten DSL-Version vorgegeben, aber erheblich von der Qualität der Leitung beeinflusst. Je größer die Entfernung ist desto schwächer wird im gleichen Zuge auch die Verbindungsqualität. Daher ist es sinnvoll die Verbindung über die Leitungen des Telefons zu suchen, da die Entfernung zur Ortsvermittlungszentrale wo das Signal umgewandelt wird so möglichst gering gehalten wird und sich im Bereich von 100 bis zu einigen 1000 Metern bewegt.

Die Grundlage für die DSL-Technologien bilden die Kupferdoppeladern, die bereits bestehen. Die Bandbreitenschränkung von 3,1 kHz sind dabei aufgehoben worden, so das DSL die gesamte Bandbreite nutzen kann. Dies ist insofern möglich, da ab der Vermittlungsstelle die Verbindung über ein Hochgeschwindigkeitsnetz erfolgt. Zu diesem Zweck wird in der Vermittlungsstelle und beim Anwender ein xDSL-Modem eingebaut mit dem das Signal entsprechend moduliert werden kann. Gleichzeitig zur Nutzung durch DSL muss über diese Kupferdoppelader die Telefonverbindung erfolgen. Für diese Verbindung ist über eine Splittertechnik der Vermittlungsstelle ein so genannter schmalbandiger bidirektionaler Übertragungskanal vorgesehen. Durch diese Technik werden die Signale des DSL und des Telefons voneinander getrennt durch die Leitung geleitet, so das eine Störung durch übersprechen nicht möglich ist. Parallel dazu wird die IFC-Technik angewandt. Man hat so die Möglichkeit parallel zum Gebrauch des Internet auch das Telefon zu nutzen.

4 unterschiedliche DSL-Hauptgruppen sind am Markt zu haben

Es gibt vier verschiedene Hauptgruppen des DSL die sich anwendungsspezifisch in der Übertragungsgeschwindigkeit der Up-, und Downloadrate unterscheiden. Spricht man von der Datenübertragung in Richtung der Vermittlungsstelle so bezeichnet man dies Uploadrate. Die gegensätzliche Richtung ist mit der Downloadrate bezeichnet. Sind beide Raten ausgeglichen nutzt man die SDSL-Technik. Es besteht hierbei eine Symmetrie. Sind die Raten zugunsten der Downloadrate gerichtet so nutzt man die ADSL Variante. Man spricht von einer Asymmetrie.

Besonders für interaktive Verteilerdienste eignet sich DSL insofern als das es die Nutzung von multimedialen Diensten wie Videokonferenzen stark vereinfacht und einen schnellen Internetzugang für Firmen mit starkem Datenaufkommen ermöglicht.

Eine DSL Freischaltung online durchführen lassen

In den letzten Jahren hat sich das Interesse auf so genannte PC Simulationen offensichtlich immer weiter verbreite, so dass immer mehr Menschen sich ihren Traumberuf wenn dieser in der Realität nicht zu erreichen war, am heimischen PC System verwirklichen. Anhand zahlreicher und immer aufwendiger gestalteter Software ist es heutzutage sogar ohne Problem möglich, in einer fast realen aber dennoch virtuellen Welt des Simulators wieder finden zu können. Allerdings bedarf es hier sicher einiger Voraussetzungen, die beispielsweise aufgrund der Tatsache, dass sich viele dieser Simulationen online mit anderen Menschen anwenden lassen, dass hier das DSL Flatrate surfen ebenfalls vorhanden ist, als auch eine DSL Freischaltung. Zusätzlich muss man sich noch für einen korrekten und möglichst günstigen Anbieter entscheiden. Auf Webseiten wie Regio-DSL findet man eine gute Übersicht über lokale Anbieter. Schaut man sich einmal die veragnegen Zeiten genauer an, so wird man feststellen, dass es damals noch nicht möglich war, über DSL surfen zu können.

Da hätten solche Onlineverbindungen für Simulationen allein wegen der niedrigen Geschwindigkeiten keinen Sinn ergeben. Heute jedoch ist es kein Problem mehr mit DSL Geschwindigkeit online in einem Netzwerk, gemeinsame Flüge in einem Flug Simulator, oder aber sonstige Simulationen anzuwenden. Interessanterweise nehmen sich nicht nur junge Menschen solcher Simulationen an, sondern vielmehr auch immer mehr Menschen, die bereits im Erwachsenenalter beheimatet sind. Es ist schon eine Faszination, die diese Simulationen in Verbindung mit dem Internet möglich machen. Selbstverständlich aber lässt sich das Internet auch in vielen weiteren Bezugspunkten nutzen, so dass die unterschiedlichsten Angelegenheiten heutzutage direkt online vorgenommen werden. Sei es nun auf der einen Seite das Online Banking, oder auf der anderen Seite die Recherche nach entsprechenden Informationen im Zweifelsfall. Dies alles ist heute via Internet kein Problem mehr.

Was ist DSL anschaulich im Video erklärt

Wie funktioniert Webhosting mit einer eigenen Domain?

Es ist bestimmt von vielen Internetnutzern ein Traum, eine eigene Webseite nebst eigener Domain zu unterhalten, bzw. der Welt präsentieren zu können. Doch viele Internetnutzer verfügen über kein Wissen, wie das funktioniert.

Zuerst einmal die Information, dass beides, also Webhosting und eine eigene Domain heutzutage von fast jedem DSL-Anbieter angeboten wird. Und das meist kostenlos, zumindest was den dafür nötigen Webspeicherplatz betrifft.

office-583841_960_720

 

Was ist eine Domain?

Eine Domain ist der eigentliche Namen für die Webseite, die entstehen soll.

Was ist Webhosting?

Webhosting ist der eigentliche Speicherplatz, der benötigt wird, um eine Webseite präsentieren zu können. Diesen Platz bieten die meisten DSL/Telefon-Anbieter ihren Kunden kostenlos an.

Die normale Vorgehensweise

Für den Anfang reicht es, wenn der kostenlos angebotene Webspeicherplatz des eigenen Intern-Anbieters genutzt wird. Bei ihrem Anbieter können Sie auch meistens die Domain, also den Namen für Ihre zukünftige Webseite, beantragen. Dies ist jedoch mit Kosten verbunden. Jede Domain ist kostenpflichtig. Die Höhe der Kosten ist meist unterschiedlich und kann hier also nicht explizit genannt werden.

Wie kann eine Webseite erstellt werden?

Um eine Webseite zu erstellen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Hierfür gibt es entsprechende Software-Programme, die speziell dafür geeignet sind, Webseiten zu erstellen. Auch – oder gerade für Anfänger. Natürlich können Webseiten auch ohne solche Programme erstellt werden. Dazu bedarf es allerdings Fachwissen in puncto verschiedener Programmiersprachen, wie zum Beispiel Html oder php, um mal zwei zu nennen. Hierzu gibt es auch wieder viele Lernmöglichkeiten über das Internet. Haben Sie Ihre Webseite fertiggestellt, beginnt das Hochladen der Dateien auf den Webspeicherplatz. Dies geschieht meist mittels einer FTP-Verbindung.

Der sogenannte FTP (File Transfer Protocol)-Zugang

Damit die entsprechenden Dateien für Ihre Webseite auf den Webspeicherplatz hochgeladen werden können, benötigen Sie dazu ein sogenanntes FTP-Programm. Auch diese Software gibt es über das Internet. Teils kostenlos, teils kostenpflichtig.
Nun müssen Sie die FTP-Software noch mit den Zugangsdaten konfigurieren, damit Sie auch Zugang zu Ihrem Webspeicherplatz erhalten. Diese Daten haben Sie von Ihrem Internet-Anbieter erhalten. Haben Sie alle Dateien hochgeladen, brauchen Sie nur noch Ihre Domain aufzurufen und schon, vorausgesetzt Sie haben alles richtig gemacht, können Sie Ihr Werk über das Internet betrachten.

Nochmals zur Domain

Als Beispiel soll Ihre Domain einfach nur mal “Test” heißen. Dann würde die Internetadresse www.test.de lauten.
Was Sie alles mit Ihrer Webseite machen können oder wollen, obliegt Ihnen selbst, solange Sie nicht gegen gesetzliche Bestimmungen handeln. Pornografie ist unter bestimmten Bedingungen zum Beispiel nach deutschem Gesetz verboten.

Casemodding

pc-684125_640PC-Gehäuse dienen nicht nur dazu das Innenleben der Technik zu schützen, sondern sind auch ein hervorragendes Designobjekt. Hier können viele Computerspieler ihrer Fantasie freien Lauf lassen.
 Beim sogenannten Casemodding soll der PC optisch aufgewertet werden. Dabei greifen die “Modder” zu Mitteln, um sich von anderen abzuheben. Da werden z.B. Leuchtdioden oder Plexiglasscheiben in das PC Gehäuse eingebaut um es zu verschönern. Diese Veränderungen gelten noch als recht normal. Sehr verrückt wird es dann erst, wenn eine alte Mikrowelle als PC Gehäuse umgebaut wird. Oder die Hardware in einen Baumstamm eingesetzt wird. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.
Doch mittlerweile ist Casemodding nicht nur ein Hobby, es gibt hier schon einen kompletten Markt, der sich bis in den Fachhandel etabliert hat. So gibt es auch schon vorgefertigte Artikel zu erwerben.
 Doch der Begriff Casemodding umfasst den eigentlichen Umbau des Gehäuses ohne dabei auf Fertigartikel zurückzugreifen. Denn gerade hier liegt der eigentlich Reiz, seine eigenen Ideen zu verwirklichen und etwas Einzigartiges zu bauen.
Beim Casemodding steht nur das optische Styling im Vordergrund. Die Performance des PCs ist dabei völlig egal.
 Ein absoluter Trend beim Casemodding sind zurzeit LED Leuchten. Sie sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Bei PCs werden sie hauptsächlich dafür eingesetzt um sehr schöne Lichteffekte zu erzielen. Da sieht z.B. ein getunter PC gleich doppelt so gut aus.
Wer seinen PC zu langweilig findet, baut ihn einfach entsprechend um. Für viele Fans gilt dabei, je ausgefallener das Design, desto besser.
 Aber nicht nur das Gehäuse kann verändert werden, auch bunte Lüfter und Lichter können dabei verwendet werden. Das Innenleben des PCs wird auch sehr gerne mit Stoff überzogen. Auch sehr beliebt ist Carbon Folie. Das innere des Computers wird auch häufig mit einer Kontrastfarbe lackiert, um die Einzelteile deutlich hervorzuheben. Sehr beliebte Komponenten zum Casemodding sind Plexiglasfenster, LEDs, Kaltkathodenlampen, LED Lüfter, Airflow Kabel, Lüftersteuerungen und Temperaturanzeigen.